16.+17.05.2009: Gewerbeschau

Momentaufnahmen der 1. Gewerbeschau in Wallmerod

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Gewerbeschau ein Treffer

57 heimische Unternehmen präsentierten sich gemeinsam in Wallmerod
Aus der Nassauischen Neuen Presse vom 18.05.2009

Die erste «GewerbeSchau» in Wallmerod wurde ein voller Erfolg. Schon zur Eröffnung fanden sich zahlreiche Besucher ein und bummelten durch die Sport- und Kulturhalle wie auch über das weitläufige Ausstellungsgelände.

Wallmerod. Die erste in und um die neue Sport- und Kulturhalle durchgeführte «GewerbeSchau» wurde ein voller Erfolg und macht «Hunger auf mehr». Es wäre schade, wenn nach dieser tollen Premiere diese Gewerbeschau, wie so viele andere im heimischen Umland, «sterben» würde. Die Schau war ein eindrucksvolles Spiegelbild der Leistungskraft der heimischen Firmen. Und ein Satz von Landrat Peter Paul Weinert zur Eröffnung der Schau, zeigte auf wie groß das Spektrum in diesem Bereich ist. «Sie müssen nicht nach Köln oder Frankfurt fahren. Sie finden alles hier vor Ort.»
Landrat Peter Paul Weinert reihte sich in die große Schar der Ehrengäste ein, die alle vom Wallmeroder Verbandsbürgermeister Jürgen Paulus begrüßt wurden. Jürgen Paulus zeigte sich auch beeindruckt über die Vielzahl der Angebote, die von den 33 Ausstellerin in der Halle und den 24 Ausstellern auf dem Außengelände aufgebaut wurden. «Wir haben insgesamt 4000 Quadratmeter Ausstellungsfläche», war dann Jürgen Paulus zu Recht stolz, nicht nur über das Ausstellungsgelände sondern auch auf die Wirtschaftskraft in der Verbandsgemeinde Wallmerod. «Und das in Zeiten der wirtschaftlichen Krise.»
Von Krise war in der Halle und auf dem Außengelände nicht viel zu merken. Vielmehr machte sich gute Stimmung zur Eröffnung breit und man war in irgendeiner Art und Weise doch beeindruckt, dass viele Firmen geradezu nach einer Plattform suchten sich einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. So wie die Firma Friedrich Frohne aus Steinefrenz. Eine Firma deren Produkte, im wahrsten Sinne des Wortes, in ganz Deutschland durch viele Hände gehen.
Seit sieben Jahrzehnten stellt diese Firma Heilsalben her und hat seine Produktionsstätte in Steinefrenz. Oder die Firma «Mode Krekel» aus Salz, die sich mit ihrem Angebot an Kommunionbekleidung so einen guten Ruf erworben hat, dass viele Kunden aus Koblenz nun auf eine Filiale in Andernach zurückgreifen können. Dies sind nur zwei Angebote aus dem riesigen Spektrum der Messe, und nicht nur Mode oder Heilsalben waren zu finden. Im Angebot war alles das, was zum täglichen Gebrauch, für die Arbeit, die Hobbys, zum täglichen Leben, für die Freizeit oder das Wohl fühlen in irgend einer Art und Weise gebraucht werden. Dies ging von Möbel und Innenausbau, über die neueste Sicherheitstechnik, von der Energieeinsparung über die neuesten Autos und Motorräder, vom Caravanurlaub oder der Buchung im Reisebüro. Und wer dann die große Reise nicht buchen konnte, fürden gab es ausreichend Wohlfühlangebotefür zu Hause. Darunter auch viele kulinarische Verlockungen, deren Aroma sich auf dem Außengelände wie auch in der Halle breitmachte. Toll auch, dass so viele Handwerker den Mut fanden und sich mit ihren Produkten einem breiten Publikum zeigten. Hier zu finden Dachdecker, Schreiner, Montagebau, das Elektrogewerbe, Kunstschmiede- und Schlosserei, Tischlereien, Betonbau, und noch viele, viele mehr. Und wer bei den Handwerkern nicht das richtige fand, der hatte dann Glück im Baumarkt. Aber auch die Verbandsgemeinde selber nutzte das Angebot, ihr Programm «Leben im Dorf» wie auch die Bezirksschornsteinfeger zu präsentieren. kdh

Wir freuen uns auf Ihrem Besuch!

Gemeinsame Gewerbeschau heimischer Unternehmen

Aus der Nassauischen Neuen Presse vom 15.04.2009

Heimische Unternehmen und Betriebe werden sich am 16./17. Mai zwei Tage lang mit ihren Dienstleistungen präsentieren. Dazu gibt es ein attraktives Rahmenprogramm für Jung und Alt.

Die Verbandsgemeinde Wallmerod und die Gewerbevereine aus Hundsangen, Meudt und Wallmerod werden am 16. und 17. Mai eine gemeinsame Gewerbeschau in der neuen Kultur- und Sporthalle und auf dem angrenzendem Außengelände durchführen.

Unter dem Motto «Gewerbe und Handel im Zentrum der Gemeinde» werden an diesem Samstag und Sonntag über 50 Unternehmer aus der Verbandsgemeinde sowohl ihren jungen als auch den jung gebliebenen Besuchern traditionelle und innovative Produkte, Trends und Dienstleistungen präsentieren. Dabei wird es neben vielen, interessanten Themen auch um das Thema «Energieeffizientes Bauen» gehen. Ein Trend, der viele Menschen in der heutigen Zeit beschäftigt und dabei so viele Fragen aufwirft.

Zu diesem Anlass werden die Besucher auch über den aktuellen Stand der mittlerweile überregional bekannten Projektinitiative «Leben im Dorf – Leben mittendrin» informiert. Diese Projektinitiative hat in den vergangenen Jahren dazu beigetragen, dass über 60 Familien ein Bauprojekt in den Ortskernen der 21 Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde realisiert und somit ein deutliches, individuelles Zeichen gegen ein Aussterben der Ortskerne gesetzt haben.

Im Rahmen der Projektinitiative und in Vorbereitung der Gewerbeschau wurde nach 2006 in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal eine Bürgerbefragung in Wallmerod durchgeführt. Auf der Gewerbeschau 2009 werden interessierte Bürgerinnen und Bürger hinsichtlich der Befragungsergebnisse informiert und mit ergänzendem Informationsmaterial versorgt.

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm

Daneben ist ein attraktives und abwechslungsreiches Rahmenprogramm geplant worden. So können Kinder auf einem abgesperrten Parcours mit Mini-Quads ihre Runden drehen, mit anderen in einem XL-Kicker Fußball spielen oder in der großen Hüpfburg herumtollen.

Darüber hinaus werden das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Meudt und der Kinder- und Jugendchor der Verbandsgemeinde je ein Konzert geben. Einheimische Gastronomen sorgen für das kulinarische Wohl der Besucher.

«Wir denken, dass wir für unsere Bürgerinnen und Bürger ein tolles Paket an diesen zwei Tagen geschnürt haben und freuen uns auf einen entsprechend hohen Besucherandrang», sagt Jürgen Paulus, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wallmerod und Initiator der Projektinitiative «Leben im Dorf – Leben mittendrin». kdh